Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 SG Halle 05 14 43
2 SG HTB II 23 40
3 SV Rotation II 12 39
4 Roter Stern II 14 33
5 Turbine III 10 33
6 TSG Kröllwitz II 11 30
7 VfL Halle 96 II 7 27
8 SG Motor III -4 21
9 Nietleben III -22 21
10 HSC 96 II -22 19
11 Kanenaer SV II -43 7
Dritte Auswärtspleite in Folge PDF Drucken E-Mail
2.Mannschaft
Geschrieben von: Siegward Schlösser   
Dienstag, den 18. Oktober 2011 um 07:39 Uhr

Die Auswärtsschwäche der VfL-Reserve stimmt langsam bedenklich. Diesmal war vom letztjährigen Tabellenvierten beim Aufsteiger in Spora nichts zu hohlen. Kurz nach Anpfiff konnte der junge VfL-Keeper Till Hüttner eine Eingabe von rechts nicht festhalten. Der Sporaer Kapitän Kloss bedankte sich und schob aus acht Meter zur Führung ein (6.). Die Gäste sortierten sich wieder und bestimmten das Spiel. Besonders der agile Paul Lührs konnte sich auf der linken Angriffsseite  wiederholt durchsetzen. Seine Eingaben fanden jedoch keine Abnehmer, waren zu ungenau oder zu halbhoch gespielt. In der 21. und 24. Spielminute kam Lührs selbst zum Abschluss, scheiterte aber jeweils am Sporaer Keeper Mühlmann. Kurz zuvor hatte Marcus Mielke eine Schusschance aus knapp 20 Meter, sein Schuss ging knapp über die Querlatte (16.)

Die Gastgeber verlegten sich in dieser Phase des Spiels aufs Kontern, hatten aber außer einem Kopfball, der das VfL-Tor knapp verfehlte, nichts Gefährliches zu bieten. Besser machten es die Gäste endlich, als Felix Richter  auf der linken Außenposition an zwei Gegenspielern  vorbeizog und Raimund Kasch bediente. Der bedankte sich mit einem Kopfball aus Nahdistanz mit seinem 5. Saisontreffer (34.). Ein  Schuss aus spitzem Winkel für die Gastgeber, der von Hüttner entschärft wurde,  beendete die erste Halbzeit (42.).

Kurz nach Wiederanpfiff verursachte Christian Demant ein Foulspiel auf seiner linken Abwehrseite in Höhe der Eckfahne. Der Freistoß   kam scharf nach innen, den anschließenden Kopfball konnte Hüttner im 1. Versuch noch abwehren - allerdings vor die Füße von Daumann der aus 6 Metern zur erneuten Führung einschoss (51.).  Für Spora kam diese Führung psychologisch zum richtigen Moment. Kampfstark und entschlossen machten sie hinten dicht. Trainer Thomas Haller forderte den Ball zu  laufen zu  lassen, flach zu spielen, präzise zu spielen, zu kombinieren. Umsonst. Die Blau- Roten versuchten mit langen Bällen und Flanken Lücken in die Defensive der Gastgeber zu reißen.  Dies gelang, wie in den vergangenen Auswärtsspielen,  gegen eine  einsatz- und kopfballstarke Abwehr sehr selten. Bei einem Kopfball an die Lattenunterkante, wiederum nach Eckball, hatten die Gäste noch Glück, dass es bei der knappen Niederlage blieb (72.)

Seinen akzeptablen Einstand in einem Pflichtspiel für die 2. Mannschaft  des VfL gab der 17-jährige A-Junior Markus Opel.

Nun müssen am kommenden Wochenende gegen die ESG drei Punkte her, damit der Abstand zur Spitze, jetzt schon 8 Punkte, nicht noch größer wird.



SV Spora - VfL Halle 96 II   2:1 ( 1:1 )

VfL: Hüttner, Richter, Demant, Pilz, Wittke, Ender, Reppe, Kühnel (76. Opel), Mielke (62. Walther), Kasch, Lührs

Tore
: 1:0 Kloss (6.), 1:1 Kasch  (34.), 2:1 Daumann (51.)